Über mich

Designerin - verliebte Mutti und Ehefrau - Macherin - Ökotante

...das bin ich Ines Bockhardt

 

Schöne Dinge waren schon immer meine Leidenschaft, bereits mit 14 Jahren brachte ich mir das Nähen selbst bei. So entstand auch schon früh der Wunsch Designerin zu werden. Nach einer kaufmännischen Ausbildung und einem kleinen Umweg ins Ausland konnte ich meinen Wunsch dann auch in die Tat umsetzen. Als Industriedesignerin hatte ich das Vergnügen in Magdeburg, Maastricht (Niederlande) und Braunschweig zu studieren.

 

Mein Lebenslauf ist nicht geradlinig, dafür aber mit vielen Erfahrungen und Erlebnissen verbunden. Und so bin ich heute wissenschaftliche Mitarbeiterin im Umweltbundesamt. Passt nicht? Doch! Als Kind ehemaliger DDR Bürger bin ich mit Werten wie der Langlebigkeit von Produkten aufgewachsen und der Überzeugung dass man aus dem was man hat auch noch etwas Nützliches machen kann – man benötigt nur das Handwerkszeug und Kreativität.

 

Und so widerstrebt es mir Massenprodukte zu entwickeln die im Grunde keinen Nutzen generieren sondern nur das Vorgängermodell durch ein ansprechendes Design in möglichst kurzer Zeit abzulösen. Die Schnelllebigkeit führt dazu, dass Produkte nicht wertgeschätzt werden und an ihrem Erhalt (sprich der Reparatur) kein Interesse besteht. Für die Umwelt ist das ein fatales Verhaltensmuster!

 

Wenn man Dinge selbst herstellt, baut man hingegen eine Bindung zu dem Produkt auf. Es macht Spaß am Ende ein Ergebnis zu sehen – das man selbst erschaffen hat. Und man ist tendenziell auch in der Lage es selbst instand zu halten und zu reparieren, weil man weiß wie es aufgebaut ist.

 

Das funktioniert bei weitem nicht mit allen Produkten, aber bei Schmuck und Accessoires sowie Kleidungsstücke – klappt es sehr gut.

 

Deswegen habe ich mich entschieden, diese Produktgruppen für meine DIY (Do it yourself – mach es selbst) Kursangebote zu nutzen. Wenn ich etwas designe dann am liebsten auf der Basis eines bestehenden Materials und das ist die perfekte Schnittstelle zur Wiederverwertung gebrauchter Stoffe, Perlen, Taschen uvm.

 

Euch erwartet in meinen Kursen eine Anleitung zur Designvariante eurer Wahl sowie eine gut aufbereitete Materialauswahl und entsprechende Vorlagen und Schnittmuster. Ihr könnt euch also ganz auf das selber machen konzentrieren und nehmt am Ende ein tolles selbst zusammengestelltes und damit garantiert einzigartiges Produkt mit nach Hause.

 

Dessau ist meine Heimatstadt und deswegen möchte ich dieses Projekt hier umsetzen. Ich bin mir sicher, dass hier viele Selbermacher und kreative Köpfe sind, die dieses Angebot gerne nutzen. Lasst uns etwas Glitzer in die Stadt bringen!